Kurt Lochte, freier Photodesigner spezialisiert auf kreative Produkt-/Architektur-/Industrie-/Werbefotografie, fotografiert mit digitaler SLR
Kurt Lochte, freier Photodesigner spezialisiert auf kreative Produkt-/Architektur-/Industrie-/Werbefotografie, fotografiert mit digitaler SLR

Dirk Wagner – Suche nach Freiheit

Freiheit auf dem Meer

Da bleibt nur das Meer. Dirk Wagner stammt aus Sachsen. Er studiert in Erlangen und den USA Informatik, arbeitet als selbständiger Webseitenentwickler in Chemnitz, geht wieder in die Staaten. Dort ist er Mitarbeiter im Bereich Entwicklung bei Firmen wie netzero.net, medseek.com und playlist.com. Mit tutorz.com gründet er dort eine eigene Firma. Jetzt möchte er „richtig“ auswandern: Aufs Meer.

 

Dirk Wagner Interview über SeaSteading

 

Folgt man Dirk Wagner und den Aktivisten der Seasteading Bewegung, geht der Trend zu einem staatenlosen Leben auf dem Meer. Das Ganze widerspiegelt teilweise das Auswanderungsschema der letzten Jahrhunderte, von Europa in die „Neue Welt“. Neben wirtschaftlicher Not ist die Suche nach persönlicher und wirtschaftlicher Freiheit hier ein bestimmender Antrieb. Irgendwann ist die „Neue Welt“ nicht mehr neu, die Freiheit dort wie hier ist irgendwie „geregelt“ – die, nennen wir sie, Avantgarde der Freiheit zieht weiter und da bleibt dann heutzutage nur noch das Meer. Logisch, aber die meisten von uns werden auf dem Land verweilen, wie einst im „alten Europa“. Nur hat sich dieses Europa in den letzten Jahrhunderten erheblich gewandelt und dieser Wandel folgte in großen Teilen dem Anliegen eben dieser Avantgarde der Freiheit. Sollte Seasteading eine breite Basis bekommen, dann handelt es sich um einen Trend, der auch die „Dagebliebenden“ betrifft.